Neuigkeiten

Dienstag, 02 August 2022 08:27

Neuer klimaaktiv mobil Projektparkter - ORF

Es freut uns den Österreichischen Rundfunk (ORF) als einen neuen klimaaktiv mobil Projektpartner begrüßen zu dürfen!

1. Allgemein

Die Konsolidierung aller Wiener ORF Standorte am Mediencampus Küniglberg stellt wesentliche Herausforderungen an das Themenfeld Mobilität dar. Rund 3.000 MitarbeiterInnen und lediglich 750 Stellplätze erfordern ein konsequentes und umfangreiches betriebliches Mobilitätsmanagement.

Deshalb hat der ORF bereits vor mehreren Jahren begonnen für den ORF Mediencampus ein betriebliches Mobilitätsmanagement, in Kooperation mit der TU-Wien, auszuarbeiten und schrittweise umzusetzen.

Grundlage für die Erarbeitung von Maßnahmen war eine MitarbeiterInnen-Mobilitätserhebung an allen Wiener ORF-Standorten, bei der sich mehr als 60% der ORF-MitarbeiterInnen beteiligt haben. Darauf aufbauend wurde ein in sich schlüssiges Modell zum Stellplatzmanagement und zur Stellplatz-Bewirtschaftung für den ORF Mediencampus erarbeitet und umgesetzt.

2. Zielsetzung

  • schrittweise Reduktion des MIV als Hauptverkehrsmittel für die Wege zum/vom Arbeitsplatz
  • bis zum Jahr 2025 sollen maximal rund 40% mit dem privaten PKW anreisen; die Mehrheit der Wege vom/zum Arbeitsplatz soll im Umweltverbund (Rad, Fuß, ÖV) erfolgen

Im Betrieblichen Mobilitätsmanagement des ORF ist die Vergabe des Jobtickets (seitens des ORF geförderte Jahreskarte der Wiener Linien) bzw. eines Stellplatzes geregelt. Jede/r ORF (und Tochtergesellschaften) MitarbeiterIn ist berechtigt entweder ein Jobticket oder einen Stellplatz zu erhalten.

3. Maßnahmen

  • Kriterien für die Vergabe von Parkberechtigungen (Wegedauer mit dem öffentlichen Verkehr (ÖV), Verhältnis von Fahrzeitig PKW-ÖV, Dienstzeiten) und automatisierte Eingabe und Reihung
  • Keine Stellplatzberechtigung für MitarbeiterInnen mit einem Wohnsitz im Umkreis von 2 km Fußweg
  • Anpassung der Stellplatztarife an marktähnliche Preise
  • Einführung von Wechselstellplätzen
  • Einkommensabhängige Staffelung der Stellplatztarife und Home Office Tarifierung
  • Einführung von Kurzparken inkl. Kurzparktarifen für MitarbeiterInnen ohne Dauerparkberechtigung sowie Gästen
  • Einnahmen der Stellplatzbewirtschaftung werden zur Finanzierung eines Jobtickets (80% Finanzierung durch den ORF) verwendet
  • Mobilitätseingeschränkte Personen erhalten eine Parkberechtigung (und sind von den Stellplatzgebühren befreit), Ausnahmen für soziale Kriterien
  • Einführung eines Parkleitsystems für eine optimale Nutzung der Stellflächen
  • Einführung eines Jobtickets (80% der Kosten der Wiener Jahreskarte werden vom Unternehmen bezahlt)
  • Anpassung und Verbesserung des Fuhrparkmanagements
  • Sukzessive Anschaffung bzw. Anmietung eines E‐Fuhrparks für innerstädtischen Verkehr
  • Ausbau der Radabstellanlagen am ORF-Gelände inkl. Lademöglichkeiten für E-Fahrräder
  • Errichtung/Sanierung von Duschen und Garderoben inkl. Tagesschließfächern zur sicheren Aufbewahrung und Ablage
  • Errichtung von E-Ladestationen am ORF Mediencampus, im Logistikzentrum Liesing, im Funkhaus Wien sowie allen Landesstudios
  • Carsharing Kooperation
  • Poolfahrräder für Dienstwege werden zur Verfügung gestellt
  • Geförderte Mietfahrräder für alle MitarbeiterInnen zur Privatnutzung in Kooperation mit Eddi Bike
  • Einführung des gestützten Klimatickets für MitarbeiterInnen noch 2022

Jobticket

Das Jobticket kann jede/r Mitarbeiter über ein eigens programmiertes Anmeldesystem beantragen. Nach Freigabe wird der Antrag automatisiert an die Wiener Linien übermittelt. Das Jobticket wird zu 80% vom ORF übernommen, 20% Selbstbehalt werden einmalig vom Gehalt einbehalten.

Anzahl ausgegebene Jobtickets, Stand Juli 2022: ca. 1.600

Stellplatz

Ein Stellplatz an allen Standorten kann ebenso im selben Anmeldesystem beantragt werden. Um eine faire Chance auf einen Stellplatz zu schaffen, wurde ein Punktesystem geschaffen. Die Punkte berechnen sich aus Distanz zum Wohnort und Verhältnis ÖV/MIV. Je mehr Punkte ein/e MitarbeiterIn hat, desto weiter vorne ist er/sie gereiht. An allen Standorten steht eine gewisse Anzahl an Stellplätzen zur Verfügung. So ist gewährleistet, dass MitarbeiterInnen, die eine weitere Distanz zum Arbeitsplatz zu zurücklegen müssen auch die Möglichkeit auf einen Stellplatz haben. Die Gebühr für den Stellplatz wird nach dem Gehalt berechnet. Das Tarifmodell wurde im Frühjahr 2022 an die neue Arbeitswelt Home Office angepasst und setzt sich aus einer Grundgebühr und einer Tagesgebühr pro Arbeitstag am Standort zusammen. Auch diese Gebühr wird direkt vom Gehalt einbehalten. Die Stellplatzberechtigung hat jede/r MitarbeiterIn am Dienstausweis hinterlegt und benötigt nur noch diesen zur Einfahrt in die ORF-Betriebstätte.

Anzahl vergebene Einfahrtsberechtigungen an allen Wiener Standorten, Stand Juli 2022: ca. 1.040 PKW, 17 Motorrad

Kommunikation

Für die Kommunikation mit den MitarbeiterInnen und um alle Informationen bezüglich des Betrieblichen Mobilitätsmanagement transportieren zu können, wurde im ORF-Intranet eine eigene Infoseite sowohl für das Jobticket als auch die Stellplätz, die E-Mobilität und das Jobfahrrad erstellt.

E-Mobilität

Zusätzlich zum Angebot der Jobtickets und Stellplätze wurden im 1. Halbjahr 2020 am ORF Mediencampus, im Funkhaus Wien und im Logistikzentrum Liesing E-Tankstellen sowohl für den ORF-Fuhrpark, MitarbeiterInnen als auch Gäste installiert.

ORF Mediencampus:

  • 10 Ladepunkte (Wallboxen) à 22kW für MitarbeiterInnen
  • 2 Ladepunkte (Wallboxen) à 22kW für Gäste

Funkhaus:

  • 2 Ladepunkte (Wallboxen) à 22kW für MitarbeiterInnen und Gäste

Logistikzentrum Liesing:

  • 4 Ladepunkte (Ladesäulen) à 22kW für MitarbeiterInnen und Gäste
  • 1 Ladepunkt á 50 kW (Schnelllader)

Im Jahr 2021 wurden auch in allen Landesstudios je 3 Ladepunkte á 22 kW für MitarbeiterInnen, ORF Flotte und Gäste installiert.

Verrechnungsmodell für Mitarbeiter/innen an den E-Ladepunkten:

Für ORF – Mitarbeiter/innen gibt es eine eigene ORF-Ladekarte. Mit dieser Ladekarte können die Kolleg/innen zum ORF-Preis die E-Ladestationen in den ORF-Betriebsstätten nutzen. Anders als im öffentlichen Netz wird nicht nach Minuten, sondern nach KWh abgerechnet.

Der Fuhrpark wird sukzessive auf eine E-Flotte umgestellt. Der Preis für Mitarbeiter/innen beträgt 24 Cent pro geladener Kilowattstunde.

Förderung der Fahrradnutzung

Um den MitarbeiterInnen den Weg mit dem Fahrrad zur Arbeit zu erleichtern, wurden die Fahrradabstellplätze ausgebaut und modernisiert. So stehen nun ausreichend versperrbare Spinde zum Verstauen seiner Ausrüstung sowie zum Laden eines eventuellen Akkus zur Verfügung.

Des Weiteren wurden eigens Garderoben mit Duschen installiert. Auch dort befinden sich versperrbare Spinde und gesicherte Ladestationen für Akkus von E-Bikes.

Jobfahrrad

Seit Juni 2022 bietet der ORF außerdem geförderte Mietfahrräder, in Kooperation mit Eddi Bike, für alle KollegInnen an.

Zukünftige Projekte

Betriebliches Mobilitätsmanagement in den Landesstudios: Eine weitere Erhebung in den Landesstudios wird durchgeführt, eine Ausrollung in allen Landesstudios ist für die kommenden Jahre ist geplant.

 

Durch die Umsetzung der Maßnahmen können jedes Jahr ca. 318 Tonnen CO2 eingespart werden!

Fotocredit: ORF Österreichischer Rundfunk

 

Gut zu wissen!

Planen auch Sie zukünftig umweltfreundliche Mobilitätsmaßnahmen umzusetzen? Dann nehmen Sie gerne mit uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf – wir unterstützen Sie dabei sehr gerne!

Wir von HERRY Consult sind vom Bundesministerium (BMK) mit den Beratungen beauftragt – für Sie ist die Unterstützung somit kostenfrei! Dabei unterstützen wir bei allen Fragen zur Förderung und der Einreichung aller förderfähigen Fahrzeuge und Maßnahmen.

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten